Die Lösung für Verwaltungen, Firmen und Hotels

  Warum mobilecharge?

Mit dem Aufschwung im Bereich der Elektromobilität wächst auch der Bedarf an Ladestationen. Im Gegensatz zu klassischen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren, werden Elektroautos selten an öffentlichen Tankstellen aufgeladen.
Über 90% der Ladungen werden an Ladestationen zu Hause oder am Arbeitsplatz vorgenommen. Für Anlagen mit mehreren Ladestationen braucht es deshalb eine professionelle Lösung. Es stellen sich Fragen rund um die Themen Abrechnung, Lastmanagement und Anlagerendite.

top

  Wie funktioniert die Abrechnung?

mobilecharge ist die elegante Lösung und macht die Abrechnung von Kosten spielend einfach. Der Benutzer zahlt über die App oder via QR-Code die verbrauchte Energie. Das Geld wird quartalsweise mit einem detaillierten Report dem Besitzer/Verwaltung überwiesen.

  Zugang für Mieter und Mitarbeiter

Es existieren unterschiedliche Bezahlwege (SMS, Twint, Kreditkarte) um auf die App Geld zu laden. Alle Ladevorgänge aus der Vergangenheit sind ersichtlich. Die Ladestationen können via RFID-Karte freigeschaltet werden. Es können in einer App verschieden Karten hinterlegt werden. Dies macht es möglich den Verbrauch von verschiedenen Benutzern zu identifizieren (z.B. Familie, Kostenstelle im Unternehmen usw.).

Einen neuen Benutzer für eine Anlage aufzuschalten ist ganz einfach. Sie teilen uns seine Telefonnummer mit, wir schalten ihn frei, senden die RFID-Karte zu und schon kann der Mieter oder Mitarbeiter die App benutzen.

  Zugang für Freunde, Gäste und Geschäftspartner

Gäste können mit dem Smartphone die dafür vorgesehene Station freischalten und auch gleich damit bezahlen. Einfach den QR-Code scannen und die Bezahlart wählen. Die Preise für den gewählten Ladepunkt sind auf der geöffneten Website ersichtlich.

  Eine Ladestation – viele Möglichkeiten

Jede ladestation kann als privater oder öffentlicher Ladepunkt eingesetzt werden.

  • Privater Ladepunkt – RFIDadepunkt (RFID)
  • Öffentlicher Ladepunkt – QR-Code
  • Privater und Öffentlicher Ladepunkt – RFID oder QR-Code
  • Unterschiedliche Preise für bekannte und unbekannte Benutzer (Gäste). Auch am selben Ladepunkt

  Die freie Preisgestaltung

Beim privaten Ladepunkt (Mieter oder Mitarbeiter) bietet es sich an, den Hochtarif und Niedertarif des lokalen Elektrizitäts- oder Stadtwerkes zu übernehmen. Ein Zusatztarif ermöglicht die Kosten für das System wieder
einzunehmen. Wichtig für diese Anwendergruppe (Mieter oder Mitarbeiter) ist, dass ein fairer Preis für die Ladekosten verrechnet wird. Für den Mieter ist die Heimladestation der wichtigste Ladepunkt überhaupt. Um das Investment
in die Ladeinfrastruktur amortisieren zu können, ist ein Aufschlag auf die Parkplatzmiete zu bevorzugen (Siehe Beispiel unten
– Investition und Amortisation).

Die Preisgestaltung des öffentlichen Ladpunktes eröffnet zusätzliche Möglichkeiten – ist deshalb aber auch komplexer. Der Gast, der diese Station benutzt, ist nicht so preissensitiv wie ein Mieter oder Mitarbeiter.

Einer Startgebühr, welche pro Ladungsstart verlangt wird, einer Zeitgebühr, welche misst wie lange das Auto mit der Ladestation verbunden ist. Mit der zeitabhängigen Gebühr lässt sich steuern, wie lange die Fahrer die Ladestation besetzen. Auch der Preis pro verbrauchte Kilowattstunde kann natürlich frei gewählt werden.

top

  Wie funktioniert mobilecharge?

  Lösung für Eigenverbrauchsgemeinschaften, Elektrizitäts- und Stadtwerke

Für alle Unternehmen die einen regelmässigen Rechnungslauf durchführen, bietet mobilecharge eine Lösung ohne Payment-Modul an. Die Daten können so direkt von der Cloud ins ERP übertragen werden. Die verbrauchte Energie für das Elektroauto kann so auf der Rechnung ausgewiesen werden. Dies hat den Vorteil, dass wir den Betrieb des Ladepunktes zu einem noch tieferen Preis anbieten können. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf (emobility@ferratec.ch), damit wir die Ausgangslage besprechen und eine Offerte erstellen können.

top

  Mennekes – Ladesysteme von höchster Qualität

Robust, vernetzungsfähig, zukunftssicher, bedienerfreundlich, attraktives Design: MENNEKES bietet professionelle Lade-lösungen für individuellen Anforderungen. Alle Produkte sind für eine reibungslose Installation anschlussfertig vorverdrahtet. Sie erfüllen die Anforderungen internationaler Standards und Normen. Daher sind die Produkte zuverlässig und äusserst widerstandsfähig.

  MENNEKES Ladestationen – Anbindung an die Cloud

Das eMobility Gateway agiert als Master und kann bis zu 16 Ladepunkte vernetzen. Das Gateway sendet die Daten über das Mobilfunknetz (Swisscom). Ist der Empfang knapp oder ist keine Verbindung möglich, sollte zu einem frühen Zeitpunkt im Projekt Kontakt mit der Ferratec AG aufgenommen werden.

top

  MENNEKES Lastmanagement – Im Gateway integriert

Für das Lastmanagement entstehen keine weiteren Kosten. Die Software ist im Gateway integriert.

  MENNEKES Lastmanagement auf einen Blick

– Lastmanagement für bis zu 16 Ladepunkte pro eMobility Gateway
– Betriebssicherheit (maximaler Anschlussstrom wird nicht überschritten)
– Kostenkontrolle bzw. Kostenersparnis (Vermeidung von Leistungsspitzen)
– Automatische Erkennung von Ladeende / Ladepause
– Integrierte Nutzerverwaltung und Auswertung der Ladedaten, inkl. VIP-Funktion (z. B. für bevorzugte Nutzer)

top

  Kontakt

FERRATEC AG

Grossmattstrasse 19
8964 Rudolfstetten
056 649 21 21

emobility@ferratec.ch
www.ferratec.ch

Technologie-Partner

mobilecharge macht die Abrechnung von Kosten spielend einfach. Der Benutzer zahlt über die App den Verbrauch und das Geld wird regelmässig dem Besitzer überwiesen.

Mehr Infos hier

(mehr …)

Mobilecharge App

Holen Sie sich hier die Mobilecharge App für Ihr Smartphone!

Holen Sie sich hier die Mobilecharge App für Ihr Smartphone!

MobileCharge App Web
Download On The App Store Badge DE Blk 092917
Google Play Badge
MobileCharge App Web
Download On The App Store Badge DE Blk 092917
Google Play Badge
MobileCharge App Web
Download On The App Store Badge DE Blk 092917
Google Play Badge
MobileCharge App Web
Download On The App Store Badge DE Blk 092917
Google Play Badge

AGB

Die Ferratec AG und smarcom AG sind beides in der Schweiz eingetragene Aktiengesellschaften mit Sitz in Rudolfsstetten, rsp. Bern. Die beiden Firmen bieten Privatkunden (nachfolgend «Kunde») unter dem Namen «MobileCharge» eine eigene mobile Zahlungsapplikation für iOS und Android an. Die «MobileCharge» App kann für das Aufladen von Guthaben über einen, in der App wählbaren Zahlungskanal genutzt werden. Die Zahlungsabwicklung, rsp. die Beziehung zum Kunden besteht direkt zwischen dem, den Zahlungskanal Anbieter (z.B. Swisscom) und dem Kunden. Zwischen dem Kunden besteht weder durch Ferratec noch durch smarcom eine Beziehung. Zwischen dem Anlagenbetreiber (typischerweise Immobilienfirma oder – Verwaltung) besteht ein Vertrag, welcher den Betrieb und die Abrechnung der Anlage regelt. Dieser ist nicht Bestandteil dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Das durch die «MobileCharge» App verfügbare Guthaben, kann ausschliesslich für das Laden von Elektroautos mit elektrischem Strom genutzt werden. Die Identifikation an der Elektroladesäule erfolgt durch eine dem Kunden zugewiesene Kundenkarte (RFID), welche mit der Anlage und der «MobileCharge» App verbunden ist.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend «AGB») regeln die Benutzung der in der MobileCharge App angebotenen Dienstleistungen. Diese Dienstleistungen umfassen Zahlungsfunktionen und Nutzung der Funktionen in der App und der Karte (RFID), welche auf der Website www.ferratec.ch/de/mobilecharge und in der MobileCharge App beschrieben sind (nachfolgend «Dienstleistungen»). Diese AGB gelten als akzeptiert, sobald der Kunde sich über die MobileCharge App registriert und per Mausklick bestätigt, dass er die AGB gelesen und verstanden hat.

Die AGB’s können jederzeit ohne Ankündigung aktualisiert werden. Wir empfehlen, diese regelmässig auf unserer Webseite zu überprüfen. Die letzte unten aufgeführte Zeile dieser Erklärung enthält das Datum der letzten Aktualisierung.

Registrierung und Identifizierung

Bei der Installation (Download) der MobileCharge App auf dem Smartphone wird der Kunde aufgefordert, die Mobile-Nummer des Smartphones einzugeben. Diese wird aus Sicherheitsgründen verifiziert. Bei einem Wechsel der Mobile-Nummer muss der Kunde der smarcom AG die neue Mobile-Nummer unter ccsupport@smarcom.ch umgehend bekanntgeben.

Technischer Support

Für den technischen Support, z.B. bei Problemen mit der Ladestation oder der MobileCharge App wenden Sie sich bitte an die zuständige Person, welche Ihnen bei der Übergabe der Kundenkarte genannt wurde.

Hilfe / Support im Zusammenhang mit der Abrechnung

Für Fragen zu der Abrechnung können Sie sich telefonisch an die Nummer 031 721 22 21 wenden oder eine Nachricht an ccsupport@smarcom.ch senden.

Sorgfaltspflichten des Kunden

Der Kunde hat sein Smartphone vor unbefugter Benutzung oder Manipulation zu schützen (z.B. mittels Geräte- bzw. Displaysperre).

Mit der Installation der MobileCharge App auf seinem Smartphone bestätigt der Kunde, der rechtmässige Nutzer und Verfügungsberechtigte der Mobile-Nummer des Smartphones zu sein. Der Kunde ist für die Verwendung (Nutzung) seines Smartphones verantwortlich. Der Kunde trägt sämtliche Folgen, die sich aus der Verwendung der MobileCharge App auf seinem Smartphone ergeben.

Besteht Grund zur Annahme, dass unberechtigte Personen Zugang zur Geräte- bzw. Displaysperre haben, so ist diese unverzüglich zu ändern.

Bei Verlust des Smartphones, insbesondere im Falle eines Diebstahls, ist die smarcom AG umgehend zu benachrichtigen, damit eine Sperrung der MobileCharge App erfolgen kann.

Verbot des Jailbreaks (Ausschaltung der Sicherheitsstrukturen beim Smartphone zwecks Installation nicht offiziell verfügbarer Applikationen) bzw. der Einrichtung des Root-Zugriffs (Einrichtung eines Zugriffs auf Systemebene des Smartphone), sowie Verbot der Installation von unerlaubten Apps, da dies das Smartphone für Viren und Malware anfälliger macht.

Missbräuche

Bei missbräuchlicher Nutzung kann Ferratec AG oder smarcom AG die Nutzung der App oder der Kundenkarte (RFID) jederzeit einschränken oder sperren.

Unter missbräuchlicher Nutzung wird verstanden, wenn die App und Kundenkarte (RFID) nicht für das Aufladen von Guthaben und die Nutzung für den eigenen Gebrauch erfolgt.

Geistiges Eigentum

Für die Dauer des Vertrages erhält der Kunde das unübertragbare, nicht ausschliessliche Recht zur Nutzung der MobileCharge App. Inhalt und Umfang dieses Rechts ergeben sich aus den vorliegenden AGB. Alle Immaterialgüterrechte verbleiben bei der Ferratec AG, der smarcom AG oder den berechtigten Dritten. Verletzt der Kunde Immaterialgüterrechte Dritter und wird die Ferratec AG oder smarcom AG dafür in Anspruch genommen, so hat der Kunde die Ferratec AG oder smarcom AG schadlos zu halten.

Zahlfunktionen

Der Kunde kann bis zu CHF 200.- pro Monat aufladen und damit die Stromladekosten an seiner Ladestation begleichen. Der aufgeladene Geldbetrag wird der Immobilienverwaltung direkt überwiesen. Eine Rückerstattung findet nicht statt. Noch vorhandenes Guthaben kann bei der Immobilienfirma zurückgefordert werden. Das auf der MobileCharge angezeigte Guthaben kann ausschliesslich für die Ladung und Bezahlung der Dienstleistung an der gekennzeichneten und zugeordneten Ladestation genutzt werden.

Preise

Bei der Aufladung von Guthaben per SMS ist neben den ausgewiesenen Kosten für die Ladung, CHF 0.25 pro Transaktion fällig. Beim Freischalten und Laden des Elektrofahrzeugs (Anwenden der MobileCharge App oder Kundenkarte (RFID)) entstehen keine weiteren Gebühren.

Falls Sie Fragen allgemeiner Natur zu «MobileCharge» Dienstleistungen, wenden Sie sich bitte an die folgende Ferratec AG Adresse. Bei Fragen zu der Geldaufladung und Abrechnung wenden Sie sich bitte an die smarcom AG Adresse wie folgt:

Ferratec AG
Grossmattstrasse 19
8964 Rudolfstetten
Schweiz
smarcom AG
Postfach 2767
3001 Bern
Schweiz

Ferratec, smarcom, 28.08.2017, AC